Angebote zu "Auch" (8 Treffer)

Kategorien

Shops

Tod eines Pferdes: Zirkuslektionen im Fokus
9,30 € *
ggf. zzgl. Versand

Bei einem Zirkuskurs in Leichlingen kam im April 2017 ein Pferd zu Tode - war es wirklich ein Unfall? Den Berichten der Pferdefachpresse zufolge schon, doch dann tauchte ein siebenminütiges Video auf, in dem das Pferd Evita ein Dutzend Mal stieg, sich drei Mal überschlug und sich nach dem dritten Sturz das Genick brach, was die Presse teilweise verschwiegen hat. Der Vorfall wirft eine Menge Fragen auf, die das Buch beantwortet. In Interviews und Berichten beleuchtet die Autorin alle Facetten dieses Unglücks. Das Buch zeigt auf, wie eine seit Jahrzehnten umstrittene Methode zu einer Strafanzeige geführt hat und hinterfragt welchen Stellenwert wir dem Pferd in unserer Gesellschaft geben: Ist es nur so wenig wert wie ein Gebrauchsgegenstand, der funktionieren muss und niemals 'Nein' sagen darf?Neben Satiren und Analysen ist dieses Buch aber auch konstruktiv und zeigt neue und verblüffende Wege im Pferdetraining auf. Die Autorin selbst gibt Horsemanship-Tipps und als Gast-Autorin beschreibt Eva Wiemers einen pferdegerechten Umgang mit der Fußlonge.Aber das Buch will nicht so sehr anklagen und lässt auch den Trainer Peter Pfister zu Wort kommen. Sie hat ihn in mehrstündigen Telefoninterviews befragt und druckt auch seine Stellungnahme ab. Des Weiteren gibt es Stellungnahmen von anderen Journalisten, der Equinale und der Reitbeteiligung, der dieser Zirkuskurs geschenkt worden ist.12-Oaks-Sammelband Nr. 3

Anbieter: buecher
Stand: 12.12.2019
Zum Angebot
Kommunalpolitik in der Bundesrepublik
57,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

1. Freiberg (Bibliographie Nr. 17), S. 16. 2. Schmidt-Jortzig, Edzard: Gemeinden und Kreise vor den offentlichen Aufgaben der Gegenwart, in: DVBI., 1977, S. 803 f. 3. Scheuner, Ulrich: Zur Neubestimmung der kommunalen Selbstver waltung, in: AfK, 111973, S. 1. 4. Klonne, Arno: Zum Begriff und zur Realitat von politischer Gemeinde, abgedruckt in: Zoll (Bibliographie Nr. 69), S. 249. 5. Konig, Rene: Grundtormen der Gesellschaft: Die Gemeinde, Hamburg 1958, S. 9 oder 45. 6. So bereits Kottgen (Bibliographie Nr. 36), aber auch Pagenkopf (Biblio graphie Nr. 46), S. 7 ff. 7. Grauhan (Bibliographie Nr. 25); Kevenhorster (Bibliographie Nr. 33); Kevenhorster, PaullWollmann, Hellmut (Hrsg.): Kommunalpolitische Praxis und lokale Politikforschung, Berlin 1978. 8. Grauhan, Rolf-Richard: Einftihrung, in: Grauhan (Bibliographie Nr. 25 (1», S. 12; ders.: Warum 'Grogstadt-Politik'? (Bibliographie Nr. 24), S. 9); ahnlich auch: Scheuner, S. 40 f. (Anm. 3); Grauhan/Linder (Biblio graphie Nr. 26), S. 28 ff. 9. Als Beispielgemeinden dienen die Kleinstadte Leichlingen (Nordrhein Westfalen) mit 20.605, Nagold (Baden-Wiirttemberg) mit 19.171 und Westerstede (Niedersachsen) mit 17.535 Einwohnern (jeweils bei der letzten Volkszahlung 1970). Wir danken den Gemeinden fUr die uns zur Verftigung gestellten Informationen. 10. Grauhan, Rolf-Richard: Der politische Willensbildungsprozeg in der Grogstadt, in: Grauhan (Bibliographie Nr. 24), S. 149 unter Bezugnahme auf Narr, Wolf-Dieter: Logik der Politikwissenschaft, in: Kress, Gisela/ Senghaas, Dieter (Hrsg.): Politikwissenschaft, Frankfurt 1969, S. 22 ff.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 12.12.2019
Zum Angebot
Tod eines Pferdes: Zirkuslektionen im Fokus
17,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Bei einem Zirkuskurs in Leichlingen kam im April 2017 ein Pferd zu Tode - war es wirklich ein Unfall? Den Berichten der Pferdefachpresse zufolge schon, doch dann tauchte ein siebenminütiges Video auf, in dem das Pferd Evita ein Dutzend Mal stieg, sich drei Mal überschlug und sich nach dem dritten Sturz das Genick brach, was die Presse teilweise verschwiegen hat. Der Vorfall wirft eine Menge Fragen auf, die das Buch beantwortet. In Interviews und Berichten beleuchtet die Autorin alle Facetten dieses Unglücks. Das Buch zeigt auf, wie eine seit Jahrzehnten umstrittene Methode zu einer Strafanzeige geführt hat und hinterfragt welchen Stellenwert wir dem Pferd in unserer Gesellschaft geben: Ist es nur so wenig wert wie ein Gebrauchsgegenstand, der funktionieren muss und niemals 'Nein' sagen darf? Neben Satiren und Analysen ist dieses Buch aber auch konstruktiv und zeigt neue und verblüffende Wege im Pferdetraining auf. Die Autorin selbst gibt Horsemanship-Tipps und als Gast-Autorin beschreibt Zirkusikone Eva Wiemers einen pferdegerechten Umgang mit der Fusslonge: 20 Seiten Schritt-für-Schritt-Anleitung mit zahlreichen Illustrationen beweisen: Zirkuslektionen können ohne Zwang so erarbeitet werden, dass sie dem Pferd nicht nur Spass machen, sondern es auch gymnastizieren. Aber das Buch will nicht so sehr anklagen und lässt auch den Trainer Peter Pfister zu Wort kommen. Die Autorin hat ihn in mehrstündigen Telefoninterviews befragt und druckt auch seine Stellungnahme ab. Des Weiteren gibt es Stellungnahmen von anderen Journalisten, der Equinale und der Reitbeteiligung, der dieser Zirkuskurs geschenkt worden ist sowie ein bisher unveröffentlichter Leserbrief an mein Pferd und das amüsante Statement einer 0815-Freizeitponyhalterin. 12-Oaks-Sammelband Nr. 3

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 12.12.2019
Zum Angebot
Das Stiftsfräulein
1,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Eine Geschichte, die auf wahren historischen Ereignissen beruht: ... In diesem schönen Hügelland ging eines klaren, duftigen Herbstmorgens die Sonne auf und erblickte zuerst unter vielen andern Dingen drei Gegenstände, die für uns von Wichtigkeit sind. Der erste ist ein ungeheurer Aktenhaufen, der zweite ein lockiger Mädchenkopf und der dritte ein Hofrat, drei Dinge, auf welche die Sonne in ihrem täglichen Lauf mit sehr gemischten Gefühlen schauen mag. Der Aktenhaufen lag auf dem grünen Tisch des Sessionszimmers der Kurfürstlich-Pfälzischen Hofkammer zu Düsseldorf und trug die Inschrift: 'Von Schemmey, nunc von Katterbach contra von Driesch, puncto Koppeljagdgerechtsame.' Dabei ist zu bemerken, dass das Klaglibell (Anmerkung: Klagevorbringen) zu diesen Akten nun schon seit hundertundsieben Jahren eingereicht war, das Endurteil aber auch während des Verlaufs dieser Geschichte noch nicht erscheinen wird. Der Lockenkopf, der, zusammengefasst mit der ganzen Person, der er seit etwa fünfunddreissig Jahren erb- und eigentümlich zugehörte, den Namen Freiin Maria Anna Josina von Katterbach zu Rheindorf, Bornheim und Leichlingen führte, wär' auffallend hübsch zu nennen gewesen, wenn nicht irgendetwas eine Art leisen Missbehagens beim Beschauen dieses Kopfes erweckt hätte. Entweder war es der allzu kühne Blick des Auges oder ein Gepräge von Unternehmungsgeist, der jedenfalls sich nur auf Kosten weiblicher Anmut geltend machen kann. Ihre volle und starke Gestalt war in einen sehr anständigen und gut kleidenden Morgenanzug gewandet, und so war sie immerhin eine Erscheinung, die ihr Gefährliches haben konnte und einen grossen Gegensatz zu ihrer Umgebung bildete. Sie sass am Kaffeetisch in einem grossen, wüsten Zimmer des Herrenhauses zu Diependahl am Murrbach, das in allen Ecken und Winkeln Vernachlässigung und unordentliche Wirtschaft zeigte. Einige zur Hälfte zerfetzte, auf der andern Hälfte bis zur Unkenntlichkeit mit Staub und Spinngeweben bedeckte Ahnenbilder in schwarzen Eichenrahmen sprachen allein die Ansprüche des Hauses auf vornehmen Anstrich aus, der ihm doch wie aller Anstrich überhaupt mangelte. ...

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 12.12.2019
Zum Angebot
Tod eines Pferdes: Zirkuslektionen im Fokus
9,30 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Bei einem Zirkuskurs in Leichlingen kam im April 2017 ein Pferd zu Tode - war es wirklich ein Unfall? Den Berichten der Pferdefachpresse zufolge schon, doch dann tauchte ein siebenminütiges Video auf, in dem das Pferd Evita ein Dutzend Mal stieg, sich drei Mal überschlug und sich nach dem dritten Sturz das Genick brach, was die Presse teilweise verschwiegen hat. Der Vorfall wirft eine Menge Fragen auf, die das Buch beantwortet. In Interviews und Berichten beleuchtet die Autorin alle Facetten dieses Unglücks. Das Buch zeigt auf, wie eine seit Jahrzehnten umstrittene Methode zu einer Strafanzeige geführt hat und hinterfragt welchen Stellenwert wir dem Pferd in unserer Gesellschaft geben: Ist es nur so wenig wert wie ein Gebrauchsgegenstand, der funktionieren muss und niemals 'Nein' sagen darf? Neben Satiren und Analysen ist dieses Buch aber auch konstruktiv und zeigt neue und verblüffende Wege im Pferdetraining auf. Die Autorin selbst gibt Horsemanship-Tipps und als Gast-Autorin beschreibt Zirkusikone Eva Wiemers einen pferdegerechten Umgang mit der Fußlonge: 20 Seiten Schritt-für-Schritt-Anleitung mit zahlreichen Illustrationen beweisen: Zirkuslektionen können ohne Zwang so erarbeitet werden, dass sie dem Pferd nicht nur Spaß machen, sondern es auch gymnastizieren. Aber das Buch will nicht so sehr anklagen und lässt auch den Trainer Peter Pfister zu Wort kommen. Die Autorin hat ihn in mehrstündigen Telefoninterviews befragt und druckt auch seine Stellungnahme ab. Des Weiteren gibt es Stellungnahmen von anderen Journalisten, der Equinale und der Reitbeteiligung, der dieser Zirkuskurs geschenkt worden ist sowie ein bisher unveröffentlichter Leserbrief an mein Pferd und das amüsante Statement einer 0815-Freizeitponyhalterin. 12-Oaks-Sammelband Nr. 3

Anbieter: Thalia AT
Stand: 12.12.2019
Zum Angebot
Kommunalpolitik in der Bundesrepublik
30,83 € *
ggf. zzgl. Versand

1. Freiberg (Bibliographie Nr. 17), S. 16. 2. Schmidt-Jortzig, Edzard: Gemeinden und Kreise vor den offentlichen Aufgaben der Gegenwart, in: DVBI., 1977, S. 803 f. 3. Scheuner, Ulrich: Zur Neubestimmung der kommunalen Selbstver waltung, in: AfK, 111973, S. 1. 4. Klonne, Arno: Zum Begriff und zur Realitat von politischer Gemeinde, abgedruckt in: Zoll (Bibliographie Nr. 69), S. 249. 5. Konig, Rene: Grundtormen der Gesellschaft: Die Gemeinde, Hamburg 1958, S. 9 oder 45. 6. So bereits Kottgen (Bibliographie Nr. 36), aber auch Pagenkopf (Biblio graphie Nr. 46), S. 7 ff. 7. Grauhan (Bibliographie Nr. 25); Kevenhorster (Bibliographie Nr. 33); Kevenhorster, PaullWollmann, Hellmut (Hrsg.): Kommunalpolitische Praxis und lokale Politikforschung, Berlin 1978. 8. Grauhan, Rolf-Richard: Einftihrung, in: Grauhan (Bibliographie Nr. 25 (1», S. 12; ders.: Warum 'Grogstadt-Politik'? (Bibliographie Nr. 24), S. 9); ahnlich auch: Scheuner, S. 40 f. (Anm. 3); Grauhan/Linder (Biblio graphie Nr. 26), S. 28 ff. 9. Als Beispielgemeinden dienen die Kleinstadte Leichlingen (Nordrhein Westfalen) mit 20.605, Nagold (Baden-Wiirttemberg) mit 19.171 und Westerstede (Niedersachsen) mit 17.535 Einwohnern (jeweils bei der letzten Volkszahlung 1970). Wir danken den Gemeinden fUr die uns zur Verftigung gestellten Informationen. 10. Grauhan, Rolf-Richard: Der politische Willensbildungsprozeg in der Grogstadt, in: Grauhan (Bibliographie Nr. 24), S. 149 unter Bezugnahme auf Narr, Wolf-Dieter: Logik der Politikwissenschaft, in: Kress, Gisela/ Senghaas, Dieter (Hrsg.): Politikwissenschaft, Frankfurt 1969, S. 22 ff.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 12.12.2019
Zum Angebot
Das Stiftsfräulein
0,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Eine Geschichte, die auf wahren historischen Ereignissen beruht: ... In diesem schönen Hügelland ging eines klaren, duftigen Herbstmorgens die Sonne auf und erblickte zuerst unter vielen andern Dingen drei Gegenstände, die für uns von Wichtigkeit sind. Der erste ist ein ungeheurer Aktenhaufen, der zweite ein lockiger Mädchenkopf und der dritte ein Hofrat, drei Dinge, auf welche die Sonne in ihrem täglichen Lauf mit sehr gemischten Gefühlen schauen mag. Der Aktenhaufen lag auf dem grünen Tisch des Sessionszimmers der Kurfürstlich-Pfälzischen Hofkammer zu Düsseldorf und trug die Inschrift: 'Von Schemmey, nunc von Katterbach contra von Driesch, puncto Koppeljagdgerechtsame.' Dabei ist zu bemerken, dass das Klaglibell (Anmerkung: Klagevorbringen) zu diesen Akten nun schon seit hundertundsieben Jahren eingereicht war, das Endurteil aber auch während des Verlaufs dieser Geschichte noch nicht erscheinen wird. Der Lockenkopf, der, zusammengefasst mit der ganzen Person, der er seit etwa fünfunddreißig Jahren erb- und eigentümlich zugehörte, den Namen Freiin Maria Anna Josina von Katterbach zu Rheindorf, Bornheim und Leichlingen führte, wär' auffallend hübsch zu nennen gewesen, wenn nicht irgendetwas eine Art leisen Missbehagens beim Beschauen dieses Kopfes erweckt hätte. Entweder war es der allzu kühne Blick des Auges oder ein Gepräge von Unternehmungsgeist, der jedenfalls sich nur auf Kosten weiblicher Anmut geltend machen kann. Ihre volle und starke Gestalt war in einen sehr anständigen und gut kleidenden Morgenanzug gewandet, und so war sie immerhin eine Erscheinung, die ihr Gefährliches haben konnte und einen großen Gegensatz zu ihrer Umgebung bildete. Sie saß am Kaffeetisch in einem großen, wüsten Zimmer des Herrenhauses zu Diependahl am Murrbach, das in allen Ecken und Winkeln Vernachlässigung und unordentliche Wirtschaft zeigte. Einige zur Hälfte zerfetzte, auf der andern Hälfte bis zur Unkenntlichkeit mit Staub und Spinngeweben bedeckte Ahnenbilder in schwarzen Eichenrahmen sprachen allein die Ansprüche des Hauses auf vornehmen Anstrich aus, der ihm doch wie aller Anstrich überhaupt mangelte. ...

Anbieter: Thalia AT
Stand: 12.12.2019
Zum Angebot